Hand, Umwelt
Schreibe einen Kommentar

Welt retten im Alltag, Teil 1: Papiertücher

Gianna schlug vor, das wir in unserem Blog auch praktische Tipps zum Umweltschutz bringen müssen. Dem will ich nicht widersprechen, denn ich bin der Meinung, dass man sich nur selbst retten kann. Die Welt rettet sich dann von ganz allein. Darum soll dies der Beginn einer kleinen Serie werden, wie ich im Alltag mit kleinen Mitteln meinen Beitrag leisten kann, eines Tages in einer besseren Welt aufzuwachen.

Eines dieser kleinen Dinge, mit denen ich mich selbst rette, ist das Hände abtrocknen. Ganz richtig gelesen: Hände abtrocknen. Und zwar immer dann, wenn ich vor einem Papierhandtuchspender stehe, weiß ich, dass ich die Welt retten kann.

Darauf gebracht hat mich der sympatische, ältere Herr in dem Video unten. Er erklärt, wie das Abtrocknen der Hände mit nur einem Papiertuch gelingt.

Leider konnte ich außer den Zahlen im Video nicht viel mehr finden. Nur so viel: Für eine Tonne Papierhandtücher werden 17 Bäume gefällt und 75.000l Wasser verbraucht. Wie viele Papiertücher in Deutschland verschwendet werden, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Aber ich bin mir sicher, dass jedes Tuch weniger ein gutes Tuch ist.

Also schnell das Video angucken – es dauert nicht lange – und beim nächsten Handtuchspender, der euch begegnet, sich erinnern: shake and fold!

In diesem Sinne: Viel Erfolg beim Welt retten!

 

 

Wie hat Dir unser Artikel gefallen?

Sei nett und teile!Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>